Erfolgsgeschichten


Bilden - Qualifizieren - Arbeiten
Wir zeigen Wege zur beruflichen Integration

Projekt In-Qua

Am 21.06.2018 erhielten 7 Beschäftigte der Büngern-Technik ihre Zertifikate für die Teilnahme am Projekt In-Qua (Inklusion durch Qualifiktation).

Im Rahmen der Förderung des Modells "Aktion fünf" unterstützte der LWL dieses Projekt im Zeitraum von März 2017 bis Juni 2018.

Ziel des Projektes war es, 6-8 Teilnehmern durch eine Qualifizierung im Bereich Hauswirtschaft und Service den Übergang auf den allgemeinen Arbeitsmarkt zu ermöglichen und somit zur Inklusion von Menschen mit Behinderungen beizutragen.

Die Qualifizierung und Arbeit orientierte sich am Berufsbild des Hauswirtschaftshelfers und umfasste die Tätigkeiten:
Ein- und Abdecken sowie Dekorieren von Tischen, Servieren von Speisen und Getränken, Reinigung und Dekorieren von Tischen, Servieren von Speisen und Getränken, Reinigung und Pflege von Räumen und Textilien sowie die Zubereitung einfacher Speisen
und Getränke.

Ergänzend hierzu gab es Schulungen in Hygiene und Erster Hilfe.

Während der Praxisphasen arbeiteten die Teilnehmer an 4 Tagen in der Woche in den Praxisbetrieben. Das Fachpersonal der Büngern-Technik überlegte gemeinsam mit den Betrieben, welche Qualifizierungsangebote die Teilnehmer benötigten. Parallel zu den Praxisblöcken fanden theoretische Unterweisungen in der Büngern-Technik statt.

Zwischen den Praxisblöcken arbeiteten die Teilnehmer in den Hauswirtschafts- und Servicebereichen der Büngern-Technik und wurden dort fachlich angeleitet, wobei die Qualifizierungen sich an den in den Praxisphasen festgestellten Bedarfen orientierten.

Das Projekt ist sehr erfolgreich gelaufen. Am Ende hatten
2 Projektteilnehmer bereits eine Arbeitsstelle gefunden. Für
1 weitere Teilnehmerin war dieses in Vorbereitung. Die anderen
4 Teilnehmer können in ihren Projektstellen in Form eines ausgelagerten Arbeitsplatzes weiterarbeiten.

Zum Schluss kann gesagt werden:
Das Projekt war für alle beteiligten Personen eine wertvolle und bereichernde Erfahrung, welche die zukünftige Arbeit sicherlich positiv prägt.

Herzlichen Dank allen, die zu diesem Erfolg beigetragen haben! 

Presse

22.06.2018 Bocholter Borkener Volksblatt
Neue Chance auf dem Arbeitsmarkt

 

 



Kontaktdaten

Integrationsassistenz
Irmgard Ahlmer
Büngern-Technik
Siemensstraße 17 + 19
46325 Borken

Telefon: +49 2861 80998-812
Telefax: +49 2861 80998-9912
E-mail: irmgard.ahlmer@buengern-technik.de

 

Inklusion und Qualifizierung - Auch Bärbel Jess hat es geschafft

Nachdem im letzten Jahr Mike Jess einen Arbeitsplatz auf dem ersten Arbeitsmarkt gefunden hat. Schaffte es in diesem Jahr seine Schwester Bärbel Jess. Auch sie hatte vor einigen Jahren einen entsprechenden Wunsch geäußert.
Sie absolvierte zwischen September 2014 und Mai 2015 einige Praktika. Unter anderem bei der Bäckerei Jägers in Borken. Dort bekam sie vor 2 Jahren einen ausgelagerten Arbeitsplatz. Seit dem 1. März 2017 ist sie unbefristet als Reinigungskraft und Produktionshelferin bei der Bäckerei Jägers eingestellt.

Diese erfolgreiche Inklusion in den ersten Arbeitsmarkt gelang durch eine gute Zusammenarbeit zwischen dem Unternehmen, der Integrationsassistentin der Büngern-Technik und dem Integrationsfachdienst des Kreises Borken-Coesfeld.
An dieser Stelle möchten wir uns bei der Bäckerei Jägers und den Mitarbeitern für die gute Zusammenarbeit bedanken! 
Weitere Informationen finden Sie hier in der Presseerklärung.

Foto: Bärbel Jess in der Bäckerei

  


Inklusion und Qualifizierung - Mike Jess hat es geschafft

Vor 2 Jahren hatte Mike Jess den Wunsch geäußert einen Arbeitsplatz auf den allgemeinen Arbeitsmarkt zu finden. Zusammen mit unserer Integrationsassistentin machte er sich auf den Weg, dieses Ziel zu erreichen. Unterstützt wurden Sie hierbei durch das Projekt des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe "1000 zusätzliche ausgelagerte Arbeitsplätze" und dem Integrationsfachdienst.

Auf dem Weg lagen einige Hürden. Aber Mike Jess hat sie alle erfolgreich überwunden. Als er dann im Juni seinen Führerschein hatte, stand der Festanstellung bei der Gemeinde Südlohn nichts mehr im Wege. Hier ist er nun für die Pflege der Grünanlagen im Zentralwerk zuständig.

An dieser Stelle möchten wir uns auch bei der Gemeinde Südlohn und ihre Mitarbeiter für die gute Zusammenarbeit bedanken!

Weitere Informationen finden Sie hier in der Presseerklärung.

Foto: Beschäftigter, der erfolgreiche auf den allgemeinen Arbeitsmarkt vermittelt wurde.