Leichte Sprache ist aus

Informationen zum Thema "Corona-Virus"

Gemaltes Bild von Beschäftigten aus dem SMB-Bereich in rosa Farbtönen. Rechts im Bild eine Blüte. Vom Zentrum gehen die einzelnen Blätter nach außen.

Infos in Corona-Zeiten

 

Zu den Weiterbildungsangeboten...

 Zu den Angeboten der Fachpraktischen Bildung...

 

08.04.2021


2. Corona-Schutzimpfung

Folgende Termine für die 2. Corona-Schutzimpfung wurden jetzt bestätigt:

Büngern 26.04.2021
Mussum 27.04.2021
integra-Industrieservcie 28.04.2021
Borken 29.04.2021

Beginn ist jeweils morgens um 08:00 Uhr. Weitere Informationen erhalten die geimpften Personen von ihren jeweiligen Ansprechpartnern.

Wichtig!
Die  2. Impfung muss am gleichen Standort erfolgen, an der  auch die 1. Impfung erfolgt ist. Sollte dies aus wichtigen Gründen nicht möglich sein, bitten wir um Rückmeldung per Mail an Hans-Georg Hustede (hans-georg.hustede@buengern-technik.de).

 


26.03.2021

 

Corona-Erstimpfungen in der Büngern-Technik erfolgreich durchgeführt

Die Corona-Erstimpfungen in den Standorten der Büngern-Technik in dieser Woche, die aufgrund der Festlegung der Reihenfolge der Impfungen durch das Land NRW im Bereich der Eingliederungshilfe umzusetzen waren, können als ein voller Erfolg gewertet werden.

In der Zeit von Montag, den 22.03. bis Donnerstag, den 25.03.2021 konnten an den Standorten der Büngern-Technik insgesamt 922 Impfungen durchführt werden. Wir haben über alle Beschäftigten und Mitarbeiter der Büngern-Technik nun eine Impfquote von 95 % (!) und damit spätestens nach der zweiten Impfung einen sehr guten Schutz. Mit den überzähligen Impfungen konnten wir darüber hinaus auch noch zahlreiche Einrichtungen aus dem Bereich der Eingliederungshilfe und unseren Fahrdienst impfen, so dass auch dieser impfberechtigte Personenkreis nun besser geschützt ist.

 


23.03.2021

Aufgrund der Beschlüsse der Bundes- und Landesregierung  zur Fortführung des Lockdowns können Beschäftigte, die aufgrund von Vorerkrankungen Infektionsängste haben, weiterhin bis zum 18.04.2021 zu Hause bleiben

Info Schreiben in Leichter Sprache...


19.03.2021


Impfungen in der Büngern-Technik

Nach soeben erfolgter Rückmeldung des Kreises Borken ist die Lieferung der Impfstoffe für die Impfungen in der nächsten Woche bestätigt worden. Ich kann Ihnen die freudige Mitteilung machen, dass die Impfungen wie nachfolgend aufgelistet stattfinden können.
Wie angekündigt wird der mRnA Impfstoff der Firma Moderna geimpft!

Standort Büngern:   Montag 22.03.2021
Standort Mussum:    Dienstag 23.03.2021
Standtort integra Industrieservice Binnenpass Rhede: Mittwoch 24.03.2021
Standort Borken:      Donnerstag 25.03.2021

Bitte sorgen Sie dafür, sofern noch nicht geschehen, dass die erforderlichen Unterlagen (Aufklärungsblatt; Anamnese; Impfeinwilligung) für alle Beschäftigten der Büngern-Technik am Tag der Impfung in den Standorten vorliegen!

Die Beschäftigten, die derzeit nicht zur Werkstatt gehen, können an diesem Tag die normalen Zubringerbusse zur Werkstatt nutzen. Bitte stehen sie am Tag der Impfung in Ihrem Standort an den vereinbarten Haltepunkten. Die Fa. Dankbar wird an den Impftagen alle Haltestellen anfahren!

Beschäftigte, die sich über Angehörige zur Impfung bringen lassen wollen, müssen um 08.00 Uhr in der Werkstatt sein. Sie können dann nach der Impfung ihre Angehörigen anrufen, um sich wieder abholen zu lassen.

Bei Fragen zur Impfung wenden Sie sich bitte an die Gruppenleitungen in den Standorten.


 18.03.2021

Impfungen in der Büngern-Technik

Die geplanten Impfungen in der Büngern-Technik mussten aufgrund des Stopps für den Einsatz des Impfstoffes des Herstellers AstraZeneca abgesagt werden. Da das Land NRW nun sogenannte mRNA-Impfstoffe aus der Impfmittelreserve für die Impfung in den Werkstätten freigegen hat, ist vom Ministerium heute entschieden worden, dass wir für die Impfungen den Impfstoff der Fa. Moderna (mRNA-Impfstoff) bekommen. Eine Bestellung der neuen Impfstoffe habe ich am vergangenen Montagabend bereits veranlasst. Leider können die Unterlagen für die Impfung mit dem Vektorimpfstoff des Herstellers AstraZeneca nun nicht mehr genutzt werden.

Daher benötigen Beschäftigte und Mitarbeiter  für Ihre Impfung in der Werkstatt diese Unterlagen neu:

Aufklärungsblatt (mRNA-Impfstoff)

Anamnese (mRNA-Impfstoff)

Einverständniserklärung (mRNA-Impfstoff)


Bitte füllen Sie die Unterlagen vollständig aus und geben diese schnellstmöglich zur Werkstatt.

Wichtig:

  • Nur, wenn am Tag der Impfung die vollständigen Unterlagen vorliegen, kann die Impfung durchgeführt werden!
  • Ob die Impftermine in Büngern, Borken und Mussum gehalten werden können, hängt von der Anlieferung der Impfstoffe ab. Sobald ich verbindliche Angaben hierzu erhalte, werde ich mich mit den Impfärzten bzgl. der Impftermine abstimmen und Ihnen diese dann schnellstmöglich mitteilen.

 

Bei Fragen bitte an den Sozialdienst oder die Standortleitung vor Ort wenden!


15.03.2021

Stopp der Impfungen mit dem Impfstoff von AstraZeneca

Aufgrund der heutigen Entscheidung der Bundesregierung zum Stopp der Impfungen mit dem Impfstoff des Herstellers AstraZeneca werden die Impftermine in der Büngern-Technik (18.03. in Borken; 22.03 in Büngern; 23.03. in Mussum und 24.03.2021 integra Industrieservice) voraussichtlich nicht stattfinden können.

Sobald nähere Informationen vorliegen, werden wir diese mitteilen!

Informationen des Paul-Ehrlich-Institutes


 11.02.2021

Aufgrund der Beschlüsse der Bundes- und Landesregierung  zur Fortführung des Lockdowns können Beschäftigte, die aufgrund von Vorerkrankungen Infektionsängste haben, weiterhin bis zum 07.03.2021 zu Hause bleiben.

Info-Schreiben in Leichter Sprache...


26.01.2021


Aufgrund der Beschlüsse der Bundes- und Landesregierung in der letzten Woche zur Fortführung des Lockdowns ist es auch weiter möglich, dass Beschäftigte, die aufgrund von Vorerkrankungen Infektionsängste haben, bis zum 14.02.2021 zu Hause bleiben.

Beschäftigte, die derzeit sich dazu entschieden hatten bis zum 31.01.2021 zu Hause zu bleiben, jetzt aber wieder zurückkehren wollen, müssen dies ihrer Gruppenleitung oder dem zuständigen Sozialdienst mitteilen, damit eine Wiederanmeldung im Fahrdienst möglich ist.

Zur Klärung ob die Beschäftigten, die derzeit noch zu Hause sind, auch weiter zu Hause bleiben wollen, werden die Gruppenleitungen in dieser Woche noch telefonisch Kontakt aufnehmen!


 08.01.2021


Auswirkung des Lockdown bis zum 31.01.2021 für die Werkstatt

Wie sich die Verlängerung des Lockdown bis zum 31.01.2021 ab 11.01.2021 für die Werkstatt auswirkt, lesen Sie bitte im Infoschreiben. 

Das Info-Schreiben in Schwerer Sprache finden Sie hier...


17.12.2020

Schließung der Werkstatt vom 21.12.2020 bis zum 03.01.2021

Die aktuelle Situation in der Büngern-Technik, in der sich leider auch innerhalb der Werkstatt Corona-Infektionen ergeben haben, hat uns dazu bewogen in einer gemeinsamen Entscheidung zwischen Werkstattrat, Mitarbeitervertretung, Standortleitungen, Sozialdienst und Werkstattleitung, den Weihnachtsurlaub schon ab Montag, den 21.12.2020 beginnen zu lassen. Wir wollen damit eine weitere Ausbreitung des Virus in der Werkstatt unterbinden und hoffen auf Ihr Verständnis für diese Entscheidung.

Das Info-Schreiben in Schwerer Sprachefinden Sie hier...

Das Info-Schreiben in Leichter Sprache finden Sie hier...

 


 11.12.2020

Schließung des Standorts in Büngern aufgrund der aktuellen Lage.

Hierzu das Informationsschreiben ...

Bitte beachten Sie, dass hiervon aktuell ausschließlich der Standort in Büngern betroffen ist, in allen anderen Standorten läuft der Betrieb weiter!


13.11.2020

Informationen zur Corona-Situation in der Büngern-Technik

In den Gruppenrunden am Freitag wurden die Beschäftigten nach Absprache mit unserem Werkstattrat über die derzeitige Corona-Situation in der Büngern-Technik informiert.

Diese Informationen finden Sie hier:

Weiterlesen...

 


10.06.2020


Weitere Öffnung der Werkstatt

Ab dem 15.06. werden zunehmend Beschäftigte in die Werkstatt zurückkehren. Das Prinzip der Freiwilligkeit für Beschäftigte die keiner Risikogruppe zuzuordnen sind, wird aufgehoben und auch die Rückkehr von Beschäftigten aus den Risikogruppen ist nun freiwillig möglich. Näheres hierzu entnehmen Sie bitte  diesem Schreiben, welches heute an alle Beschäftigten, die noch zu Hause sind, verschickt wird. Ebenso wurde das Schutzkonzept der Büngern-Technik angepasst.

Die im Schreiben erwähnte Erkärung zur Rückkehr finden Sie hier.

Infos in Leichter Sprache...

 


 18.05.2020

 Frauenbeauftragte der BeschäftigtenLogo Frauenbeauftragte der Büngern-Technik

Ab sofort ist die Frauenbeauftragte
wieder zu erreichen.

Auch die Frauen, die jetzt noch zu Hause sind,
können sich melden.
 

Wegen der Corona Schutzmaßnahmen können aktuell
keine persönlichen Treffen stattfinden.

Die Frauenbeauftragte ist telefonisch unter

02872 9288- 186 oder über die Zentrale 02872 9288-0

zu erreichen.

 



07.05.2020

Teilöffnung der Büngern-Technik ab dem 11.05.2020

Die Büngern-Technik wird aufgrund der Beschlüsse der Behörden zum 11.05.2020 für einen Teil der Beschäftigten wieder öffnen. Welche Personen in die Werkstatt zurückkehren können, kann diesem Schreiben entnommen werden.

 


Stand 29.04.2020

Mögliche Teilöffnung der Werkstatt und Fortführung der Schließung der Büngern-Technik über den 03.05.2020 hinaus

Wir hatten Sie über die Fortführung der Schließung der Werkstatt bis zum 03.05.2020 informiert. Derzeit gibt es vorbereitende Überlegungen, dass die Werkstätten in Nordrhein-Westfalen für bestimmte Personengruppen wieder geöffnet werden könnten.

Bitte weiterlesen...

 


Stand 16.04.2020 - 11 Uhr

Schließung der Werkstatt bis zum 03.05.2020

Die Anordnung zur Schließungen von Einrichtungen wurde
bis zum 03.05.2020 verlängert.

Bitte weiterlesen...

 


 25.03.2020

Info- und Sorgen-Telefon

Liebe Beschäftigte, liebe Angehörige,

die Mitarbeiter vom Sozial-Dienst haben eine Idee.
Die Infos gibt es in diesem Schreiben.
Das Schreiben ist in Leichter Sprache.

 


Stand: 18.03.2020 15:30 Uhr

 

Einrichtung von Notgruppen in der Büngern-Technik

Laut Erlass des Ministeriums für Arbeit Gesundheit und Soziales in NRW richtet die Büngern-Technik bei Bedarf Notgruppen in den Standorten der Werkstatt ein. Unter welchen Bedingungen diese genutzt werden können, entnehmen Sie bitte den  Schreiben.

Schreiben zur Schließung der Werkstatt...

Arbeitgeberbescheinigung Unabkömmlichkeit  AN...


 Stand: 18.03.2020 09:00 Uhr

Schließung der Werkstatt Büngern-Technik aufgrund einer behördlichen Anordnung zur Eindämmung des Corona Virus

Gestern am späten Abend gegen 21 Uhr erging der Erlass des Ministeriums für Arbeit Gesundheit und Soziales in NRW zur Schließung der Werkstatt im Zeitraum vom 18.03.2020 bis zum 19.04.2020.

In diesem Zeitraum gilt ein Zutrittsverbot für alle Menschen mit Behinderungen der Büngern-Technik zu den Räumen der Werkstatt. Betroffen von dieser Schließung sind alle Standorte und auch die ausgelagerten Arbeitsplätze der Werkstatt.

Teil des Erlasses ist es, in den Standorten eine Notbetreuung aufzubauen, in der die Menschen mit Behinderungen betreut werden, die auf die Tagesstruktur der Werkstatt dringend angewiesen sind oder bei denen die betreuenden Angehörigen in Berufen der „kritischen Infrastruktur" arbeiten (Krankenpflege; Altenpflege; Einrichtungen der Eingliederungshilfe; Feuerwehr etc.).

Heute werden wir im Laufe des Tages die Notwendigkeit für die Betreuung in den Notgruppen prüfen und absprechen.

Weitere Informationen folgen im Laufe des Tages.