Herzlich Willkommen!


Hand in Hand

In einem Miteinander sind wir für Menschen mit Behinderungen da. Mit helfenden Händen unterstützen wir unsere Kunden aus Industrie und Handwerk. Der duale Auftrag prägt unser Handeln. Unserem Leitbild entsprechend!

Wir bieten Menschen mit Behinderungen einen Arbeitsplatz, der ihren individuellen Fähig- und Fertigkeiten entspricht. Fördern und Fordern ist ein Ziel, um eine individuelle Entwicklung jedes Einzelnen zu ermöglichen. In unserer Werkstatt legen wir Wert auf ein gleich-berechtigtes Verhältnis zwischen beruflicher Rehabilitation und wirtschaftlicher Tätigkeit mit Unternehmen aus der freien Wirtschaft. So schaffen wir Qualitätsarbeit und nicht nur Beschäftigung!

Sie möchten mehr über die Werkstatt wissen. Beim Klick auf
Die Werkstatt , Rehabilitation und Produktion erhalten Sie weitere Informationen.

Im Sinne der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung ist es Ziel für
  • Menschen mit Lernschwierigkeiten

aber auch für

  • Menschen mit Migrationshintergrund
  • älteren Menschen mit einer Demenzerkrankung
  • und anderen Menschen mit einer Lese- und Rechtschreibschwäche

unsere Internetseiten in Leichter Sprache anzubieten.

Viele Internetseiten gibt es bereits in Leichter Sprache. Dies ist das Logo Leichte Sprache von inclusion europe.Diese finden Sie beim Klick auf das europäische Logo für "Leichte Sprache" oben rechts. Dieses Logo wurde vom Verein inclusion europe entwickelt.
(http://www.inclusion-europe.eu/)

Viel Freude beim Besuch unserer Internetseiten!  

Foto: Hände von 2 Mitarbeitern, die lormen.Foto Hände von 2 Mitarbeitern, die flexenFoto: Einbau einer Feder in einem Keilsteller



Button Suche: Zum Suchen bitte hier klicken.
Aktuell 
 
Vorankündigung "Tag der offenen Tür" am Binnenpaß

Wir möchten Sie schon einmal auf den Tag der offenen Tür am Standort Binnenpaß 1 in Rhede (integra Industrieservice) hinweisen.

Er findet am

Sonntag, 10. September 2017
in der Zeit von 11:00 bis 18:00 Uhr

statt.


Inklusion und Qualifizierung - Auch Bärbel Jess hat es geschafft

Nachdem im letzten Jahr Mike Jess einen Arbeitsplatz auf dem ersten Arbeitsmarkt gefunden hat. Schaffte es in diesem Jahr seine Schwester Bärbel Jess. Auch sie hatte vor einigen Jahren einen entsprechenden Wunsch geäußert.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 
 
Bundesfreiwilligendienst in der Büngern-Technik gibt
Impulse zur beruflichen Neuorientierung

Foto: Eine Frau im Bundesfreiwilligendienst mit einem Beschäftigten aus dem Berufsbildungsbereich
Erfahrungen, die im Bundesfreiwilligendienst oder im freiwilligen sozialen Jahr in der Büngern-Technik gemacht werden, tragen dazu bei Impulse für eine berufliche Orientierung zu setzen.

Wie dies im Einzelfall aussehen kann, können Sie in der Rubrik Bundesfrewilligendienst nachlesen.

  
 
Weitere Informationen der Büngern-Technik finden Sie in der Rubrik Aktuelles.