Leichte Sprache ist aus

Aktuelles

Neues aus der Büngern-Technik finden Sie hier.

Ausschnitt eines gemaltes Bildes von einem Menschen mit Behinderung
 

 

 
 

 

26.11.2021

Corona Testungen in der Büngern-Technik

Aufgrund des Erlasses des Ministeriums für Gesundheit und Soziales in NRW gibt ab sofort nachfolgende Regelung für Menschen mit Behinderungen in den Werkstätten:

• Für Beschäftigte der Werkstatt gilt die 3 G Regel.

• In der Folge ist geimpften und genesenen Beschäftigten weiter 2 x wöchentlich ein Testangebot zu machen.

Ungeimpfte Beschäftigte müssen täglich getestet werden.

Ungeimpfte Beschäftigte sollen nach Wochenenden, Feiertagen und Urlaub am Vortag ihrer Rückkehr einen negativen Testnachweis
  über ein Testzentrum einholen, mit zur Werkstatt bringen
und gegenüber der jeweiligen Gruppenleitung nachweisen.

• Konnte am Vortag der Rückkehr zur Werkstatt kein negatives Testergebnis eingeholt werden, muss der ungeimpfte Beschäftigte vor
   Arbeitsaufnahme in der Werkstatt zunächst an einer Testung in der Werkstatt teilnehmen.

Alle Beschäftigten haben während der Fahrt mit dem Zubringerbus verpflichtend FFP 2 Masken zu tragen.
   Diese werden wie bisher von der Werkstatt gestellt.

• Bei einer Testverweigerung ist der Zutritt zur Werkstatt zu verwehren.

Den offiziellen Erlass können Sie hier nachlesen.


 

 11.11.2021

 

Wichtige Information zu den Auffrischungsimpfungen in der Büngern-Technik

Aufgrund der Empfehlung der ständigen Impfkommission vom 10.11.2021, nach der unter 30-jährige nur mit dem Impfstoff der Fa. BioNTech ihre Auffrischungsimpfung erhalten sollen, haben wir nach Rücksprache mit unserem Impfarzt Herrn Dr. Meyer entschieden, dass alle zu den Impfungen angemeldeten Personen, die unter 30 Jahre alt sind, nun mit dem Impfstoff der Fa. BioNTech geimpft werden.

Erfreulicherweise war es noch möglich kurzfristig über Dr. Meyer die Versorgung mit den zusätzlich benötigten Impfdosen zu organisieren, so dass die Impfungen wie geplant am 16.11. am Standort in Büngern, am 23.11. am Standort in Mussum und am 30.11. am Standort integra Rhede durchgeführt werden können.

Alle zu den Impfungen angemeldeten Personen, die 30 Jahre und älter sind, werden wie geplant mit dem Impfstoff des Herstellers Moderna geimpft. Unser Impfarzt Dr. Meyer bat darum, nochmals deutlich zu machen, dass der Impfstoff der Fa. Moderna nach wie vor ein sehr guter Impfstoff mit einer hohen Wirksamkeit ist. Die Empfehlung der Stiko für eine Impfung mit BioNTech für unter 30-jährige ist eine reine Vorsichtsmaßnahme und stellt die Sicherheit und Zuverlässigkeit des Moderna-Impfstoffs nicht in Frage!

 


 

09.11.2021

 Aktionswoche in Mussum: 15.11. - 16.11.2021

Aktionswoche in Mussum: vom 15.11. bis zum 19.11.2021

(Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.)


23.09.2021 

Teilnahme Saisonmärkte 2021

Die Büngern-Technik beteiligt sich in diesem Jahr an 2 Saisonmärkten.

Klumpensonntag in Rhede Sonntag, 10.10.2021
von 11:00 bis 18:00 Uhr
Lichterwochenende Dingden Samstag, 13.11.2021
von 16:00 bis 20:00 Uhr
Sonntag, 14.11.2021
von 13:00 bis 18:00 Uhr

 


 

18.08.2021
 

Werkstattrat der Büngern-Technik trifft Frau Nadine Heselhaus, Kandidatin der SPD zur Bundestagwahl im Kreis Borken II

Der Werkstattrat der Bünger-Technik konnte sich erneut mit einer Kandidatin zur Bundestagswahl im Kreis Borken austauschen. Näheres zum Besuch von Nadine Heselhaus finden Sie in der Pressemitteilung.
 

Werkstattrat der Büngern-Technik mit Frau Nadine Heselhaus

(von links nach rechts: Michael Stanik (Werkstattrat); Jörg Bißlich (Werkstattrat); Doris Weyers (Vertrauensperson Werkstattrat); Maria Schnelting (Werkstattrat); Abel Garcia-Galan (Werkstattrat); Ondrej Sedlacek (Werkstattrat); Nadine Heselhaus)

 
 
21.07.2021

 

Werkstattrat der Büngern-Technik trifft sich mit Frau Anne König, Kandidatin der CDU zur Bundestagswahl im Kreis Borken

Der Werkstattrat der Büngern-Technik, als Interessensvertretung der Menschen mit Behinderungen in der Büngern-Technik, tauschte sich am Vormittag des 21.07.2021 in den Räumen der Werkstatt in Rhede-Büngern über die Zukunft der Werkstätten in Deutschland und die Gestaltung der Teilhabe am Arbeitsleben für Menschen mit Behinderungen aus.
Näheres können Sie dem Pressebericht entnehmen.

                                                   


(von links nach rechts): Anne König; Ondrej Sedlacek (Werkstattrat); Abel Garcia-Galan (Werkstattrat); Michael Stanik (Werkstattrat); Ümit Bogazliyan (Vorsitzender Werkstattrat); Andrea Bauhaus (Frauenbeauftragte); Cornelia Lau (Werkstattrat); Benedikt Ehning (Vertrauensperson Werkstattrat); Hans-Georg Hustede (Werkstattleitung) Maria Schnelting (Vorsitzende Werkstattrat)

 

   
Besuch Frau König beim Rundgang (von links nach rechts):Anna Gort (Beschäftigte der Büngern-Technik); Anne König; Michael Stanik (Werkstattrat); Ümit Bogazliyan (Vorsitzender Werkstattrat); Maria Schnelting (Vorsitzende Werkstattrat

 


 13.07.2021

Projekt In-Qua III

Zeitraum: 01.11.2021 - 31.10.2023

Qualifizierung von Teilnehmern im Bereich der maschinellen Holzbearbeitung

Zum 01.07.2021 mietete die Büngern-Technik die Räumlichkeiten einer Schreinerei in direkter Nachbarschaft des Standortes integra am Binnenpaß an.
 

Dadurch ist es auch möglich, die durch den LWL geförderte Gruppenmaßnahme "In-Qua III- Inklusion in die Arbeitswelt von Menschen mit Behinderungen durch Qualifikation" der Büngern-Technik zum 01.11.2021 zu starten. Ziel ist die Vermittlung von Teilnehmern in ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt.


Weiterlesen...


 

CBP Info: Gemeinsam für Teilhabe auftreten

Der Bundesverband Caritas Behindertenhilfe und Psychiatrie e.V. (CBP) ist ein anerkannter Fachverband im Deutschen Caritasverband. Die Büngern-Technik ist Mitglied dieses Verbandes.

Rund 1.100 Einrichtungen und Dienste sind im CBP vertreten - damit hat der Verband eine bemerkenswerte und einflussreiche Größe. Der CBP steht für eine selbstbestimmte Teilhabe am Leben in der Gesellschaft und setzt sich in der Politik mit Nachdruck für unsere Interessen und die unserer Klientinnen und Klienten ein.

Um den Mitgliedern die Möglichkeit zu geben, die verbandliche Zugehörigkeit auch nach außen wirksam zu zeigen, wurde jetzt dieser Banner entworfen.

 Die Grafik zeigt das Banner des Verbandes CBP (Caritas Behindertenhilfe Psychiatrie e.V.)